Guido Günther

Guido Günther entdeckt im Alter von 14 Jahren das Medium Spraydose. 1998 eröffnet Guido das erste Atelier und entdeckte neue Medien und Tools für sich. Pinsel, die Airbrushpistole, Plotter & Folien nutzt Guido Günther um seine Ideen auf Leinen und Wand zu bringen. 2002 gründet er die Kreativschmiede „Rebel-Art“ um unter diesem Pseudonym seine Leidenschaft zu plakativen Werbeschriften, Malerei und Gestaltung zum Beruf zu machen. 2004 erschuf der umtriebige Macher das Independent Streetwear Label „Guerilla Battle Wear“ mit dem er er seine Kunst nun „tragbar“ machte. Günther kombiniert in seinen Arbeiten verschiedenste Techniken und Materialien die Ihren Ursprung auch im Graffiti haben. So mischt er Marker, Spraydose und Airbrush mit Acrylmalerei, Folienschnitten und unterschiedlichen Textilveredlungsverfahren. Auf die Frage was seine Arbeiten prägt, antwortete er uns; „Wichtig ist mir Abwechslung und natürlich der „Flow“ ob Style oder Figur, nach vorn muss es gehen!“

Die Technik und das Medium des gebürtigen Chemnitzer Künstlers war ein interessanter Blickfang auf der HALLENKUNST 2010. In den geschickt gestrickten phosphorsierenden Leinwandarbeiten findet Graffiti eine völlig neue Betrachtungsweise und bringt sicherlich auch dieses Jahr eine gelungene Abwechslung in die Ausstellung. Wir freuen uns auf neue Arbeiten von Guido Günther!

Künstlername: Guido Günther
Herkunft: Chemnitz / Deutschland
Links: Website / Facebook
LL: Download .doc

Kommentar schreiben

(wird benötigt und angezeigt)