Die Messe Chemnitz ist als ehemalige Produktionshalle Bestandteil des Wanderer Viertels. 1885 wird die “Chemnitzer Velociped-Depots Winkelhofer & Jaenicke” durch den Mechaniker und Ingenieur Johann Baptiste Winkelhofer und den Kaufmann Adolf Jaenicke gegründet. Zunächst wurden Fahrräder, später Nähmaschinen, Schreibmaschinen und Autos produziert. 1956 wird die Produktionshalle 25 mit Prüfungstürmen für den Bau von Flugzeugteilen. Die Halle ist die heutige Chemnitz Arena und Veranstaltungsort der HALLENKUNST. Im Jahr 1995 geht die Chemnitz Arena ins Eigentum der TLG Immobilien GmbH über, der Beginn der Revitalisierung des Wanderer Viertels. Bei dem Umbau des Wanderer Viertels und der Chemnitz Arena wurden bis zum Jahr 2003 ca. 190 km Kabel, 1.300 t Stahl und 12.000 m³ Beton verarbeitet. 95.000 m² Fläche Stahl und Beton wurden mit Farbe behandelt, dies entspricht etwa 14 Fußballfeldern. Das Gelände sowie die ehemalige Halle selbst haben in ihrer langen Geschichte von einer Produktionsstätte hin zu einem Messe- und Veranstaltungszentrum eine neue Nutzungsmöglichkeit erfahren.

Die Messe Chemnitz bietet beste Voraussetzungen für die HALLENKUNST.

Adresse:

Messe Chemnitz
Messeplatz 1
09116 Chemnitz

Tel.: 0371 / 380 38 100
Fax: 0371 / 380 38 109

Kommentar schreiben

(wird benötigt und angezeigt)